Allgemein

Leitbild der Stiftung

Als Grundlage der Zusammenarbeit in den Stiftungsreinrichtungen gibt sich die Carl-von­-Heß'sche Sozialstiftung die folgenden Leitziele:

Wir wollen ein ORT zum LEBEN sein:

  • an dem Bewohner, Mitarbeiter und Angehörige einander begegnen und darauf achten, dass Fähigkeiten erhalten bleiben und sich frei entfalten können
  • an dem wir individuelle und professionelle Pflege bieten
  • an dem vertrauensvoller Umgang, Wertschätzung und Respekt gelebt wird
  • an dem wir Persönlichkeiten anerkennen, Bedürfnisse und Wünsche berücksichtigen an dem Sie "offene Türen", Klarheit und Bereitschaft zum Gespräch finden
  • an dem die Selbstachtung unserer Mitarbeiter wichtig ist
  • an dem wir uns Ehrlichkeit, konstruktive Kritik und Lob wünschen

Pflege ist unsere Aufgabe

In sieben Häusern bieten wir 466 Plätze für vollstationäre oder Kurzzeitpflege im Einzel- oder Doppelzimmer, daneben Angebote für Tagespflege und Service-Wohnen.

Die Pflegesätze der einzelnen Senioreneinrichtungen finden Sie auf den Webseiten der Einrichtungen.

pdfGrußwort des Landrats und Übersicht über die pflegerischen Einrichtungen der Stiftung1.46 MB

pdfPressemitteilung: Förderung für das Bad Brückenauer Projekt Haus Waldenfels64.17 kB

 

Geschäftsbericht der Carl-von-Heß’schen Sozialstiftung - 2016

Unser Alternativer Geschäftsbericht enthält neben Daten und Fakten auch Berichte und Erzählungen aus unseren sechs Einrichtungen.

pdfGeschäftsbericht 20164.41 MB

Postanschrift

Carl-von-Heß’sche Sozialstiftung
Ofenthaler Weg 18
97762 Hammelburg

 

Stiftungsvorstand der
Carl-von-Heß’schen Sozialstiftung Hammelburg

marco.schaefer.kontaktDipl.-Kfm. (FH) Marco Schäfer

Sitz:
Stiftungsverwaltung
Ofenthaler Weg 18
97762 Hammelburg

Tel.: (09732) 7886-100
Fax: (09732) 7886-101
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Stellvertretender Stiftungsvorstand

martin.pfeufferDiplom-Sozialpädagoge Martin Pfeuffer

Sitz:
Stiftungsverwaltung
Ofenthaler Weg 18
97762 Hammelburg

Tel.: (09732) 7886-100
Fax: (09732) 7886-101
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 


Vorzimmer des Stiftungsvorstands

Marina BoldMarina Bold

Sitz:
Stiftungsverwaltung
Ofenthaler Weg 18
97762 Hammelburg

Tel.: (09732) 7886-100
Fax: (09732) 7886-101
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 


Qualitäts- & Personalmanagement

mangerLeitung
Manuela Manger

Sitz:
Seniorenzentrum St. Elisabeth
Seminarstraße 9
97702 Münnerstadt

Tel.: (09733) 8124-19
Fax: (09733) 8124-49
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


Marketing

Sina Bretscher 2Leitung Marketing
Sina Bretscher

Sitz:
Stiftungsverwaltung
Ofenthaler Weg 18
97762 Hammelburg

Tel.: (09732) 7886-100
Fax: (09732) 7886-101
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


Personalwesen

A HopfLeitung Personalwesen
Albert Hopf

Sitz:
Stiftungsverwaltung
Ofenthaler Weg 18
97762 Hammelburg

Tel.: (09732) 7886-106
Fax: (09732) 7886-101
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Carl von Heß`sche Sozialstiftung
Ofenthaler Weg 18
97762 Hammelburg

Steuernummer: 205/109/00236
UST-ID-Nr.: DE 133901848
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Verantwortlich für den Inhalt:
Marco Schäfer

Umsetzung Internet:
H. Steuerwald
Computer Service Steuerwald, Wülfershausen a. d. Saale

Designvorlage by:
styleshout


Haftung für Inhalte

Die Inhalte unserer Seiten wurden mit größter Sorgfalt erstellt. Für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der Inhalte können wir jedoch keine Gewähr übernehmen.

Als Diensteanbieter sind wir gemäß § 6 Abs.1 MDStV und § 8 Abs.1 TDG für eigene Inhalte auf diesen Seiten nach den allgemeinen Gesetzen verantwortlich. Diensteanbieter sind jedoch nicht verpflichtet, die von ihnen übermittelten oder gespeicherten fremden Informationen zu überwachen oder nach Umständen zu forschen, die auf eine rechtswidrige Tätigkeit hinweisen. Verpflichtungen zur Entfernung oder Sperrung der Nutzung von Informationen nach den allgemeinen Gesetzen bleiben hiervon unberührt. Eine diesbezügliche Haftung ist jedoch erst ab dem Zeitpunkt der Kenntnis einer konkreten Rechtsverletzung möglich. Bei bekannt werden von entsprechenden Rechtsverletzungen werden wir diese Inhalte umgehend entfernen.

Haftung für Links

Unser Angebot enthält Links zu externen Webseiten Dritter, auf deren Inhalte wir keinen Einfluss haben. Deshalb können wir für diese fremden Inhalte auch keine Gewähr übernehmen. Für die Inhalte der verlinkten Seiten ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber der Seiten verantwortlich. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Rechtswidrige Inhalte waren zum Zeitpunkt der Verlinkung nicht erkennbar. Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Seiten ist jedoch ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei bekannt werden von Rechtsverletzungen werden wir derartige Links umgehend entfernen.

Urheberrecht

Die Betreiber der Seiten sind bemüht, stets die Urheberrechte anderer zu beachten bzw. auf selbst erstellte sowie lizenzfreie Werke zurückzugreifen.

Die durch die Seitenbetreiber erstellten Inhalte und Werke auf diesen Seiten unterliegen dem deutschen Urheberrecht. Beiträge Dritter sind als solche gekennzeichnet. Die Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung und jede Art der Verwertung außerhalb der Grenzen des Urheberrechtes bedürfen der schriftlichen Zustimmung des jeweiligen Autors bzw. Erstellers. Downloads und Kopien dieser Seite sind nur für den privaten, nicht kommerziellen Gebrauch gestattet.

Streitbeilegungsverfahren

Wir nehmen nicht an einem Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle teil. Um unserer gesetzlichen Informationsverpflichtung aber nachzukommen, weisen wir Sie auf eine für Sie zuständige Verbraucherschlichtungsstelle hin:

Allgemeine Verbraucherschlichtungsstelle des Zentrums für Schlichtung e. V.
Straßburger Str. 8
77694 Kehl

Internet: www.verbraucher-schlichter.de


Quelle: Disclaimer von Sören Siebert - Anwalt Internet

"Pupillis et Pauperibus"
"Den Waisen und Kranken"

Durch Testament vom 15.08.1870 hat Carl von Heß (geb. am 17.10.1788 zu Fulda, verstorben am 2.10.1872 in Bad Kissingen und beigesetzt in der von Heß' schen Familiengruft im Stadtfriedhof zu Hammelburg) sein Erbvermögen in Höhe von rd. 288 000 Gulden für wohltätige Zwecke zur Verfügung gestellt und letztwillig u. a. zu seinem einzigen und Haupterben ein in der Stadt Hammelburg zu gründendes Distrikts-Kranken- und Pfründnerspital bestimmt.

Gleichzeitig ordnete der Stifter letztwillig an, dass das zu gründende Distrikts-Kranken- und Pfründnerspital in Hammelburg eine dem wahren Bedürfnis entsprechende Kleinkinderbewahranstalt für die Stadt Hammelburg und eine Rettungs- und Erziehungsanstalt für Kinder im vor- und -schulpflichtigen Alter zu gründen und zu unterhalten hat.

Abschließend in seinem Testament hat der Erblasser Carl von Heß den jeweiligen Distrikts-Verwaltungsrat des vormaligen Bezirks Hammelburg zur Verwaltung des Stiftungsvermögens bestimmt. Seit der Gebietsreform im Jahre 1972 ist dies der Landkreis Bad Kissingen.

Die Carl von Heß' sche Kranken- und Pfründnerspitalstiftung in Hammelburg ist am 2. März 1873 landesherrlich genehmigt worden. Die Genehmigung wurde im Amtsblatt des Königlichen Staatsministeriums des Innern Nr. 23 vom 13.3.1873 bekannt gegeben.

Die Stiftungsverwaltung hat im Vollzug des Stifterwillens

  • im Jahre 1876 ein Waisenhaus,
  • 1878 ein Krankenhaus mit Pfründnerabteilung und
  • 1954 einen Kindergarten errichtet.

In das Kranken- und Pfründnerspital durften seinerzeit nur 3 männliche und 3 weibliche Pfründner aufgenommen werden. Die Anstalt hatte den Hauptzweck, kranke Dienstboten, Gesellen und Lehrlinge aus dem ganzen Distrikt Hammelburg aufzunehmen, zu pflegen und zu verpflegen. Der sich ausdehnende Krankenpflegebetrieb erforderte im Jahre 1900 den Anbau eines Isolierhauses und im Jahre 1913 die Einrichtung eines den neuzeitlichen Anforderungen entsprechenden neuen Operationszimmers.

Bedingt durch die Nachkriegsverhältnisse, insbesondere durch die Errichtung von 2 Vertriebenen- und Flüchtlingslagern in Hammelburg (Landesdurchgangslager und Regierungsflüchtlingslager) wurde in den Jahren 1946 bis zum 14.8.1956 neben dem Kranken- und Pfründnerspital ein Zweigkrankenhaus im Regierungsflüchtlingslager Hammelburg betrieben und unterhalten.

Im Jahre 1956 wurde, da das Kranken- und Pfründnerspital in der Stadt Hammelburg mit dem Zweigkrankenhaus im Regierungsflüchtlingslager Hammelburg den erhöhten Bedürfnissen und dem Fortschritt der Medizin nicht mehr entsprachen, vom Landkreis Hammelburg ein neues Kreiskrankenhaus errichtet und teilweise ausgestattet. Es wurde am 15.8.1956 seiner Zweckbestimmung übergeben und wird seit dieser Zeit von der Carl von Heß'schen Kranken- und Pfründnerspitalstiftung unterhalten und betrieben. Mit dem gleichen Tage ist das im Jahre 1878 in der von Hess-Straße errichtete Kranken- und Pfründnerspital von der Stiftung dem Landkreis Hammelburg als Kreisaltenheim überlassen worden. Das Krankenhaus wurde im Jahre 1984 erweitert, laufend den modernen medizinischen Erfordernissen angepasst und hatte zuletzt 140 Planbetten. Zum 01.01.2004 wurde das Carl von Heß - Krankenhaus aus wirtschaftlichen Gründen an die Rhön-Klinikum AG verkauft. Die Stiftung hat damit den Krankenhausbetrieb eingestellt.

Das Dr. Maria-Probst-Seniorenheim wurde ursprünglich 1969 gebaut und im Jahr 1999 total saniert.

Das ehemalige Verwaltungsgebäude der Stiftung wurde 1971 zusammen mit dem Schwesternwohnheim, welches seit 1984 als Pflegeheim Haus II genutzt wird, gebaut.

Das Waisenhaus aus dem Jahre 1876 wurde nach 99 Jahren im Jahr 1975 mangels Masse geschlossen. Der Kindergarten ging im Jahre 1980 an die Stadt Hammelburg über.

Schließlich hat die Stiftung ab 2003 die Pflegeheime des Landkreises Bad Kissingen in Bad Brückenau und in Münnerstadt für die nächsten 32 Jahre übernommen. Gleiche Aufgaben sollten gebündelt werden und so zu einem Synergieeffekt kommen.

Am 30. Juli 2004 hat die Stiftung eine GmbH gegründet.

Seit 01. April 2011 betreibt die Stiftung zusätzlich das im Jahr 2010 vom Bayr. Blinden- und Sehbehindertenbund e.V. München gekaufte Seniorenheim Haus Rafael in Zeitlofs mit 41 Pflegeplätzen.

Ab dem 01.01.2013 konnte das Juliusspital Münnerstadt, als ein weiteres Haus im Landkreis Bad Kissingen in die Stiftung integriert werden.
Das Juliusspital verfügt neben einem Senioren- und Pflegeheim mit 75 Plätzen über einen Ambulanten Dienst, einer Fachstelle für pflegende Angehörige, einem Demenzzentrum und über ein Servicewohnen im Haus St. Michael.

In Oberthulba eröffnete die Carl-von-Heß´sche Sozialstiftung im Juni 2015 das neue Seniorenhaus ­Tulbatal mit 32 großzügigen und barrierefreien Einzel- und 4 Doppelzimmern.

Die Stiftung hat sich nach dem Stifterwillen im Wandel der Zeiten bis heute immer um kranke und gebrechliche Bürger unserer Region gekümmert - und so soll es auch bleiben. Die wirtschaftlichen Voraussetzungen sind gegeben.

Neben dieser Stiftung des öffentlichen Rechts hat der Stifter noch eine weitere Stiftung veranlasst, nämlich die Familien- und Kirchhofskapellenstiftung. Diese Stiftung hat auf dem städtischen Friedhof in Hammelburg eine Kirche mit Gruft für die Familienmitglieder der Familie Heß errichtet. Diese Friedhofskapelle befindet sich in einem hervorragenden Zustand und wird noch heute als Kirche genutzt.

stifterCarl von Heß, geb. 17.7. 1788, war der zweitjüngste von drei unverheirateten Söhnen des fuldaischen Hofrates und Gutsbesitzers Philipp von Heß und dessen Ehefrau Gertraud, geb. Wankel, eine gebürtige Hammelburgerin. Nach dem Besuch des Hammelburger Gymnasiums studierte er in Würzburg Philosophie und Forstwirtschaft. Den Forstdienst quittierte er bald um sich seinem in Schwärzelbach erworbenen Gut zu widmen. Dann baute er in Bad Kissingen ein Hotel und zog sich dort ins Privatleben zurück. Laut Kurliste Nr.19 traf am 2. Juni 1862 als Kurgast Nr.517 eine Gräfin von Hohenembs mit 24 Personen im Gefolge in Bad Kissingen ein und nahm Quartier bei Carl von Heß. Die Gräfin mit dem großen Gefolge war niemand anderes als Kaiserin Elisabeth von Österreich, liebevoll "Sissi" genannt.

Dieses Anwesen in Bad Kissingen, Grundstücke in den Gemarkungen Bad Kissingen und Hammelburg mit Hypotheken- und Handschrifts- Capitalien mit einem Gesamtwert von rund 283883 Gulden (nach heutiger Währung rund 7.500.000,-DM) bildeten den Grundstock der Carl von Heß'schen Krankenhaus und Sozialstiftung, die Carl von Heß mit seinem Tode am 2.10.1872 ins Leben rief. Aufgabe der Stiftung war es in Hammelburg ein Krankenhaus, ein Alten- und Pflegeheim, ein Waisenhaus und einen Kindergarten zu errichten und zu betreiben. Daneben unterstützte er die ambulante Krankenpflege. Auch Pfarrkirche, Bürgerspital und Seelhaus sowie die Schulen erhielten namhafte Legate.

Noch zu seinen Lebzeiten ließ Carl von Heß nach seinen Plänen die von Heß'sche Familiengruft mit Friedhofskapelle im Stadtfriedhof Hammelburg erbauen. Abschließend verfügte der Erblasser, daß seine Stiftungen vom jeweiligen Distrikts- Verwaltungsrat (heute Kreistag bzw. sein Krankenhaus- und Stiftungsausschuß) zu verwalten sind, uzw. unter Beiziehung des jeweiligen katholischen Pfarrers von Hammelburg, auch wenn er nicht schon gesetzlich hierzu berufen sein sollte.

Auch der jüngste der 3 Söhne, Bernhard Franz von Heß (geb. 1792 zu Hammelburg) hatte es zu Ruhm und Ehren gebracht. Er studierte nach dem Besuch des Hammelburger Gymnasiums Mathematik und Naturwissenschaften in Würzburg. Danach war er als Freiwilliger mit eigener Ausrüstung zur Fuldaer Landwehr gestoßen und hatte 1814 unter Fürst Schwarzenberg den Feldzug der gegen Napoleon verbündeten Heere in Süd- und Mittelfrankreich mitgemacht. Nach dem schließlichen Übergang Fuldas an Bayern trat er in bayerische Dienste und ging mit dem Prinzen Otto nach Griechenland, als dieser dort König wurde. B. Franz von Heß stieg rasch auf der militärischen Stufenleiter empor und brachte es bis zum königlichen Adjutanten und Kriegsminister. Beim Aufstand gegen Otto von 1843 wich er erst auf ausdrücklichem Befehl seines Herrn der Gewalt. Nach 10jähriger Abwesenheit zurückgekehrt, begann er seine Laufbahn im bayerischen Heer wieder als Hauptmann. Seine großen militärischen Verdienste brachten ihm 1853 den Rang eines Generalmajors und 1862 den eines Generalleutnants ein. Als er 1867 pensioniert wurde, verfielen seine Kräfte rasch, trotz aufopfernder Pflege bei seinem Bruder Carl von Heß in Bad Kissingen, wo er 1869 verstarb.

Carl und Bernhard von Heß waren sich einig in ihrem Wunsche, das Familienvermögen in eine Stiftung zu wohltätigen und gemeinnützigen Zwecken im Dienste für die kranken und alten Menschen einzubringen. Die sog. von Heß'schen Stiftungen sind auch heute noch ein Begriff, der zur Dankbarkeit gegenüber den Stiftern verpflichtet; ihr Name ist in die neuere Geschichte der Stadt eingegangen.

Gebrueder-von-Hess

Aktuelles

Stellungnahme zum Artikel "Bürger sorgen sich ums Spital" Saale Zeitung…

Es folgt eine Stellungnahme von Marco Schäfer, Stiftungsvorstand der Carl-von-Heß´schen Sozialstiftung, Hammelburg vom 06.03.2020 zum Artikel "Bürger sorgen sich ums Spital" erschienen am 03.03.2020 in der Saale Zeitung.

weiterlesen

Mitarbeiter-Barbecue der Carl-von-Heß’schen Sozialstiftung

Beste Stimmung herrschte am Donnerstag, den 27.06.2019 bei unserem CvH-Mitarbeiter-Barbecue auf der Burg Trimburg. „Ich habe mich sehr gefreut, dass trotz der warmen Temperaturen so viele Mitarbeiter zum gemeinsamen Schwitzen vorbeigekommen sind“ berichtet Stiftungsvorstand Marco Schäfer.

Bei strahlendem Sonnenschein konnten die...

weiterlesen

Richtfest des Erweiterungsbaus des Senioren- und Pflegeheims Juliusspital

Rund 3,5 Millionen Euro investiert die kreiskommunale Carl-von-Heß’sche Sozialstiftung aktuell in den Erweiterungsbau des Senioren- und Pflegeheims Juliusspital in Münnerstadt. 

weiterlesen

Herzlich Willkommen in Deutschland – Stammtisch der Pflegekräfte der Carl-von-Heß’schen…

"Herzlich Willkommen" hieß es am Mittwochabend, den 08.05.2019 beim Stammtisch unserer ausländischen Pflegekräfte im Münnerstädter Restaurant Meteora.

weiterlesen

Teambuilding und Schulungseinheiten - AZUBI-Wochenende auf dem Volkersberg

Das letzte April-Wochenende 2019 stand innerhalb der Carl-von-Heß’schen Sozialstiftung im Zeichen der AZUBIS. Rund 30 Pflegefachkraft-Lehrlinge und ihre Praxisanleiter verbrachten ein gemeinsames Wochenende in der Jugendbildungsstätte Volkersberg in der Rhön.

weiterlesen

Richtfest des Erweiterungsbaus Seniorenheim Dr.-Maria-Probst

Rund 40 geladene Gäste trafen sich am 03.04.2019 zum Richtfest auf dem Gelände des Erweiterungsbaus des Seniorenheims Dr.-Maria-Probst in Hammelburg.

weiterlesen

Tiergestützte Therapie im Seniorenzentrum Waldenfels

Die Hunde sind los...in unserem Seniorenzentrum Waldenfels in Bad Brückenau.
Am 01.02.2019 fiel der Startschuss zu einem tollen Pilotprojekt: Unsere Mitarbeiterin Eva-Maria bietet ab sofort eine tiergestützte Therapie für unsere Bewohnerinnen und Bewohner an. Regelmäßig wird die Fachkraft für...

weiterlesen

Personalrat der Carl-von-Heß’schen Sozialstiftung hat neue Vorsitzende

Seit einigen Monaten ist die neue Personalratsvorsitzende der Carl-von-Heß’schen Sozialstiftung, Katrin Jordan, nun schon im Amt.

Wir finden: Eine gute Gelegenheit, um die Mitglieder des Personalrats einmal vorzustellen, Frau Jordan alles Gute für ihren Vorsitz zu wünschen und uns bei dem...

weiterlesen

Erstes Job-Speed-Dating im Seniorenzentrum Waldenfels

Seit 01.10.2018 ist Sibel Linz neue Heimleiterin des Seniorenzentrums Waldenfels in Bad Brückenau.

Um potentielle Job-Bewerber auf „ihre“ Einrichtung aufmerksam zu machen, veranstaltet die Bad Kissingerin am Montag, den 19.11.2018 eine besondere Aktion.
„Beim Job-Speed-Dating haben interessierte Pflegefachkräfte und Pflegehelfer...

weiterlesen

Fortsetzung des Projektes AlphaGrund - ZERTIFIKATSÜBERGABE in Münnerstadt

Elf ausländische Pflegekräfte der insgesamt sieben, im Landkreis Bad Kissingen angesiedelten, Einrichtungen der Carl-von-Heß’schen Sozialstiftung nahmen an der Fortsetzung des Projektes AlphaGrund teil.
Während 16 Unterrichtseinheiten erlangten die Teilnehmer erweiterte Fähigkeiten in Deutsch sowie Unterstützung im Bereich der...

weiterlesen

20 Jobs in 20 Wochen - JobBloggerin zu Gast im…

Was macht eine JobBloggerin?

Sie testet Jobs, schreibt ihre Erfahrungen auf und stellt diese der Öffentlichkeit in ihrem eigenen Blogg vor!

weiterlesen

Main Post - Melissa Kalmund ist Job-Bloggerin - Ihre Aufgabe?…

In den vergangenen Tagen präsentierte der Landkreis Bad Kissingen Melissa Kalmund als JobBloggerin. Die Oberleichtersbacherin testet 20 Jobs in 20 Wochen - ein wirklich spannendes Projekt!
Wir sind auch dabei....ab 25.06. testet Melissa Kalmund für einige Tage Berufe in...

weiterlesen

Radio, Zeitung und Fernsehen zu Gast im Seniorenzentrum Waldenfels –…

"Das Fernsehen zu Gast im Seniorenzentrum Waldenfels" hieß es am Montag, den 07.05.2018 in unserer Einrichtung in Bad Brückenau. Im Rahmen unserer Teilnahme am Projekt "Triple Win" drehte das BR Fernsehen zwei Berichte über unsere philippinischen Mitarbeiter.

weiterlesen

Saale Zeitung - 14 Pflegekräfte von den Philippinen

Luftlinie 10 000 Kilometer zur Arbeitsstelle: Pflegekräfte aus Asien scheuen den Weg nach Brückenau nicht. Das Projekt Triple-Win ist äußerst erfolgreich.

Weiterlesen auf infranken.de

weiterlesen

Saale Zeitung - Festakt für die frisch sanierte Friedhofskapelle der…

Carl von Heß legte mit seinem Familienvermögen den Grundstein für wohltätige und gemeinnützige Einrichtungen in Hammelburg , denen bis heute große Bedeutung zukommt. Der Abschluss der Sanierungsarbeiten an der von der Carl von Heß'schen Stiftung begründeten Friedhofskapelle und der 140...

weiterlesen

Förderung der Grundbildung dank Projekt AlphaGrund – ZERTIFIKATSÜBERGABE in Hammelburg…

Insgesamt 15 Mitarbeiter der sieben Pflege-Einrichtungen der Carl-von-Heß’schen Sozialstiftung nahmen am Projekt AlphaGrund teil. Während 33 Unterrichtseinheiten, innerhalb von rund zehn Wochen, erlangten die Teilnehmer erweiterte Fähigkeiten in Deutsch sowie Unterstützung im Bereich der Pflegesprache und –kommunikation.

weiterlesen

Juliusspitalstiftung übergibt Spende – Neues KFZ für Juliusspital Ambulanten Pflegedienst…

Rund zehn Personen trafen sich am Donnerstag, den 22.02.2018 im Innenhof des Münnerstädter Senioren- und Pflegeheims Juliusspital zu einer offiziellen Spendenübergabe.

„Wir freuen uns sehr, dass die Juliusspitalstiftung uns in diesem Jahr ihre erste Gewinnausschüttung in Form einer...

weiterlesen

Hammelburger Altenheim wächst um 14 Zimmer

Carl-von-Heß'sche Stiftung baut am Dr.-Maria-Probst-Heim großflächig aus. Die Einzelzimmerquote erhöht sich durch die Maßnahme auf 71 Prozent.

In großem Stil baut die Carl-von-Heß'sche Stiftung am Dr.-Maria-Probst-Heim an. Im zweiten Obergeschoss wird ein besonderer Mangel abgestellt. Mit einem vierstöckigen Anbau löst das...

weiterlesen

Carl von Hess Imagebroschuere 2019Carl-von-Heß’sche Sozialstiftung

Unsere Einrichtungen im Landkreis Bad Kissingen

Hier können Sie die Informationsbroschüre der Carl-von-Heß’schen Sozialstiftung downloaden. Auf den 28 Seiten finden Sie Ausführungen zu unseren sieben Pflegeheimen, den zwei Betreutes-Wohnen-Anlagen, unseren zwei Tagespflege-Einrichtungen, unserem Ambulanten Pflegedienst und zu unserer Fachstelle für pflegende Angehörige.

Sie finden uns in:

Hammelburg, Euerdorf, Münnerstadt, Oberthulba, Bad Brückenau und in Zeitlofs


Größe der Datei: ca 20 MB

Kontakt

Carl von Heß`sche Sozialstiftung
Ofenthaler Weg 18
97762 Hammelburg
Telefon (09732) 7886-100
Telefax (09732) 7886-101
info@vonhess-stiftung.de

Öffnungszeiten

Montag bis Freitag

08:00 bis 12:00 Uhr

und

13:00 bis 16:30 Uhr

Stellenangebote

Wir sind immer interessiert an qualifizierten Pflegekräften.
Sollten wir Ihr Interesse geweckt haben, nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf oder benutzen sie unser Onlinebewerbungsformular.

Literatur

buch stifter 1

Das Buch über den Stifter und die Geschichte der Stiftung.

Erfahren Sie mehr

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.